Peter Kirischitz      

Germknödel

Germknödel

Desserts

     

Speiseplan

Gebackene Mäuse

Germknödel

gek.Grießstrudel

Milchrahmstrudel

Süßer Kürbisstrudel

Linzer Torte

Mohn-Nuss-Kuchen

Marillenragout

Rezept:

Germknödel

Rezeptgruppe:

Dessert warm

Bezeichnung:

Germknödel

Basismenge für 

4 Portionen   
 

Menge

EinheitZubereitung und Zutaten für 4 Portionen
  Germteig:

0,10

KiloMehl

0,05

LiterMilch

0,40

StückEier

0,40

StückEidotter

0,01

KiloStaubzucker

20

gButter
  Salz
Zitronenschalen
Dampfl:

0,01

KiloGerm

0,01

KiloStaubzucker

0,02

LiterMilch

0,01

KiloMehl

0,01

KiloPowidl
  Rum, Zimt

60

gButter
  zum Übergießen

0,12

Kilogemahlener Mohn

0,01

KiloStaubzucker
  zum Bestreuen
   
  Das erwärmte Mehl wird mit der Gärprobe (dem Dampfl),
ferner einer Mischung aus lauwarmer Milch, Ei, Dotter,
Zucker, geschmolzener Butter, Salz und abgeriebenen
Zitronenschalen zu einem Teig vermengt. Dieser wird so
lange abgeschlagen, bis er sich vom Kochlöffel löst. Den
Teig, der ziemlich fest gehalten sein muss, lässt man 1
Stunde lauwarm aufgehen. Dann sticht man ihn mit einem
Löffel in Form von Nockerln aus, drückt diese mit der
bemehlten Hand auseinander, gibt mit Rum und Zimt
vermischten Powidl hinein und formt Knödel daraus, die
man auf einem bemehlten Brett warm aufgehen lässt.
Dann legt man die Nockerln (nicht zu viele auf einmal)
mit der oberen Seite nach unten in eine mit siedendem
Salzwasser gefüllte Rein ein, kocht sie zugedeckt 3
Minuten auf der einen Seite, dreht sie um und kocht sie
nicht zugedeckt noch 4 Minuten auf der anderen Seite.
Sie dürfen dann nicht im Wasser liegen bleiben, sondern
müssen sofort herausgenommen und, damit sie nicht
zusammenfallen und der Dampf entweichen kann, mit einer
Gabel mehrmals angestochen werden.
Wenn man viele Knödel zu kochen hat und sie daher nicht
auf einmal einlegen kann, so gibt man die bereits
gekochten in eine Pfanne mit etwas zerlassener Butter
und stellt sie ins offene Rohr oder über Dunst. Zum
Schluss bestreut man sie mit geriebenem Mohn und Zucker
und gießt zerlassene Butter darüber.
Anmerkung: Die Knödel können mit zerlassenem Fett
bestrichen, mit kochender Milch knapp bedeckt in einer
großen Kasserolle zugedeckt ausdunsten oder auch auf
einem befetteten Sieb zugedeckt über Dunst gar gemacht
und ungefüllt als Beilage zu Beuschel, Hasenjungem u.
dgl. serviert werden. In diesem Fall rollt man den
aufgegangenen Teil auf einem bemehlten Brett 3-4 cm dick
aus, sticht mit einem großen runden Ausstecher Scheiben
aus, die man auf dem Brett warm aufgehen lässt und wie
obenstehend weiterbehandelt.
Die Knödel können auch als selbstständiges Gericht mit
Saucen oder grünem Salat serviert werden. Als Fülle
kommen dann Grammeln oder gedünstete Pilze, allenfalls
auch trocken gehaltene Haschees in Betracht. Diese
Knödel werden mit in Butter gerösteten Bröseln gereicht.
   
ACON Programme können diese Seite direkt importieren!
ACON-REZVIEW download (Freeware)
Powered by ACONSOFT at PIU-PRINTEX
Automatisch generiert am 02.12.01 15:02 mit ACON-BKVWIN