Heidensterz

     

Heidensterz

Heidensterz

Hauptspeisen

     

Speiseplan

Bruckfleisch

Gef.Paprika/Tomatenu

Gefüllte Kalbsbrust

Rindsrouladen

Eszterházy-Rostbrate

Gebr.Rebhühner

Gebratener Rehr

Forelle blau

Gebr.Zander m Pilzen

Heidensterz

Tiroler Knödel

Polentalaibchen

Rezept:

Heidensterz

Rezeptgruppe:

Veget. Hauptspeisen

Bezeichnung:

Heidensterz

Basismenge für 

4 Portionen   
 

Menge

EinheitZubereitung und Zutaten für 4 Portionen

0,24

KiloBuchweizen Korn
  = Heidenmehl

1,00

LiterWasser
  Salz

0,08

KiloSchmalz

0,08

KiloSpeck
  für Grammeln
   
  In siedendes gesalzenes Wasser schüttet man möglichst
rasch Heidenmehl (Buchweizenmehl), sodass sich ein
Knödel bildet, der im Wasser schwimmend bei zugedecktem
Kochtopf etwa 10 Minuten gekocht wird. Dann löst man den
Knödel, der meist am Rand des Topfes klebt, los, dreht
ihn mit einem Kochlöffel von oben nach unten,
durchsticht ihn mit dem Stiel des Kochlöffels und kocht
ihn nun abermals 10 Minuten. Dann gießt man das Wasser
ab, zerreißt den Knödel mit einer Gabel und gibt das
abgeschüttete, heiße Wasser nach und nach dazu, wodurch
man erreicht, dass das ganze Mehl vom Wasser
durchdrungen wird. Über die gut gelockerte Masse gießt
man heißes Schweinefett, mischt gut durch und lässt die
Masse bei mäßiger Hitze eine Viertelstunde zugedeckt
stehen. Größere Brocken zerteilt man abermals, richtet
den Sterz in einer warmen Schüssel an und gibt vor dem
Auftischen heiße Speckgrammeln darüber.
Heidensterz wird als Beigabe zu klarer Rindsuppe oder
als Hauptspeise z. B. mit Salat gegessen.
   
ACON Programme können diese Seite direkt importieren!
ACON-REZVIEW download (Freeware)
Powered by ACONSOFT at PIU-PRINTEX
Automatisch generiert am 02.12.01 14:57 mit ACON-BKVWIN